Ihr Ansprechpartner für Veränderung und Entwicklung

Herzlich willkommen auf der Seite der Peergroup des DFC Düsseldorf / Korschenbroich


Ergebnisse der Peergroup-Treffen in 2023 und 2022

 


Liebe Coaches,

am Samstag, den 09. Dezember von 14.00 bis 17.00 Uhr haben wir uns im
„WEIHNACHTSTERMIN“ intensiv zu „SINN UND WERTEN IM COACHING" ausgetauscht.

Im Coaching erleben wir häufig, dass sich hinten den vordergründig von den
Klienten genannten Themen wie Unzufriedenheit, Konflikten, Burn-Out, Stress,
etc. tiefere Fragen nach dem Sinn wie z. B. „Warum und Wofür mache ich das
alles überhaupt?“ verbergen. Wie kann das sein, dass es auch scheinbar sehr
erfolgreichen Menschen so gehen kann?

✅️  Zunächst haben wir am Beispiel des Frankl-Kreuzes, dem „Sinnkompass“
von Viktor Frankl über die Dimensionen von Erfolg und Misserfolg gesprochen
und verstanden, dass auch erfolgreiches Verhalten nicht sinnhaft im Sinne
unserer persönlichen Werteverwirklichung sein muss.

✅️  Dann haben wir mit den sechs Säulen des „Tempel der Existenz“ einzelne
Elemente eines sinnhaften Lebens besprochen: Was gibt uns Halt im Leben, was
ist Lebensliebe und Selbstliebe, was ist gesunder Narzissmus, wann endet der
gesunde Narzissmus und wieso ist Selbsttranszendenz wichtig? Wie erleben wir
Begegnung und was kennzeichnet wertebasierte Handlung? Wir haben immer wieder gesehen, was dabei ein Coaching ausmacht, wie wir diese Themen mit
unseren Klienten besprechen können und was ein Coaching von einer Beratung unterscheidet.

✅️  Schließlich haben wir noch hinterfragt, wieviel freien Willen wir
eigentlich wirklich haben und wodurch dieser eingeschränkt wird. Und dass es
trotz aller Beschränkungen eine „Trotzmacht des Geistes“ gibt: Unsere
Möglichkeit, uns auch in widrigsten Lebenssituationen für ein sinnhaftes,
wertebasiertes Verhalten zu entscheiden.

✅️  Und etwas Weihnachten haben wir auch noch gefeiert 😊.

❤️ Vielen Dank für eure Offenheit und den aktiven persönlichen und wertvollen Austausch 😊.

Buchtipp für noch deutlich tiefer am Thema Interessierte: Sinnorientiertes Coaching von Dr. Björn Migge, Beltz Verlag. Siehe dazu auch meine Rezension


"AUFSTELLUNGEN IM COACHING" am Samstag, den 07. Oktober von 14.00 bis 17.00 Uhr

 

 

Liebe Coaches,

der Entwickler des Psychodramas und der Aufstellungen Jacob Levy Moreno
schrieb 1924 in seinem Buch „Das Stegreiftheater“ (Kiepenheuer, S. 18): Die
Stegreifkunst macht vom Bewußtsein keinen Gebrauch, das Unbewußte steigt
unverletzt auf“.

Wir alle haben am Samstag so intensiv erfahren, wie sehr wir in einer
empathischen und sorgfältigen Aufstellung tiefe Emotionen und Impulse spüren
und aus dem Unbewussten an die Oberfläche des Bewusstseins heben können. Die
Aufstellungsarbeit mit Menschen gehört sicherlich zu den anspruchsvollsten
Themen im Coaching, die in der Anwendung Erfahrung und Einfühlungsvermögen
erfordert.
✅️ Wir haben die Entwicklung des Psychodramas aus der „Stehgreifbühne“ von Jacob Levy Moreno kennengelernt.
✅️ Wir haben erfahren, mit welch unterschiedlichen Hilfsmitteln und Aktionsformen wir die Tools des Psychodramas für unsere Klienten nutzbar
machen können.
✅️ Wir haben die einzelnen Schritte einer Aufstellungsarbeit am Beispiel des „Ersten Bildes“ praktisch geübt und im Detail kennen und anwenden
gelernt.
✅️ Wir haben dabei erlebt, wie wichtig ein ausführliches Rollen-Feed-Back und Sharing in einer Aufstellung für den Protagonisten und auch für alle
Repräsentanten und Teilnehmer sind!
✅️ Wir haben uns über die Möglichkeiten und Grenzen des Psychodramas und der Interpretation von „Ergebnissen“ der Aufstellungen ausgetauscht. Wir
haben verstanden, dass die Aufstellung dem „Protagonisten“, den „Repräsentation“ und auch den Zuschauern wesentliche, wertvolle Impulse
liefern kann. Dies bedeutet aber in keiner Weise, dass die „Wahrheit“ der Beziehungen, Themen oder gar der Lösungen in einer Aufstellung erkannt
werden! Im Ergebnis werden Emotionen spürbar, aussprechbar und ein neuer Lösungsraum entwickelt sich.

Um die Möglichkeiten der Aufstellung mit Menschen nochmal mit Moreno (ebda. S. 57) zu sagen: „Es gibt Spieler, die durch eine geheime Korrespondenz
miteinander verbunden sind. Sie haben eine Art Feingefühlt für die gegenseitigen inneren Vorgänge, eine Gebärde genügt und oft brauchen sie
einander nicht anzusehen. Sie sind füreinander hellseherisch. Sie habe eine Verständigungsseele“.

❤️ Wir können diese Möglichkeiten im Coaching mit den unterschiedlichsten psychodramatischen Methoden nutzen. 😃
❤️ Vielen Dank für euer Vertrauen, den Mut der „Protagonistin“ und aller Teilnehmer und Zuschauer und eure so aktive Teilnahme und den wertvollen
Austausch 😊.


"RESILIENZ" am Samstag, den 12. August von 12.00 bis 18.00 Uhr

 

 

Liebe Coaches,

🙂 am Samstag haben wir in der Peergroup in einem Tagesworkshop das Thema „RESILIENZ" kennengelernt.

😃 Resilienz ist psychische Widerstandskraft: Es ist die Fähigkeit, schwierige, oft unerwartete Lebensereignisse möglichst ohne dauerhafte Beeinträchtigungen zu überstehen, damit umgehen zu können und im besten Fall
gestärkt aus der Krise hervorzugehen.

❤️ Nach einer persönlichen Vorbereitung zur Einschätzung unserer Resilienz und Dingen die uns gut tun bereits in der Woche vor der Peergroup, haben wir uns in diesem intensiven Tagesseminar viel Zeit für Resilienz genommen.

Wir haben uns über unseren persönlichen Bezug zur Resilienz ausgetauscht und viele  klärende Antworten gefunden:

✅️ Wir haben den Ansatz von Aaron Antonowsky zur Salutogenese und den "Sence of Coherence" kennengelernt und erfahren, was Resilienz bedeutet und was wir für unser Wohlergehen tuen können.

✅️ Wir haben die sieben Säulen der Resilienz im Detail kennen-, verstehen- und praktisch üben gelernt:

❤️ Wir haben erfahren, welche Bedeutung Ziel- und Zukunftsorientierung, Optimismus, Akzeptanz und Lösungsorientierung haben.
❤️ Es wurde deutlich, wie wichtig das Verlassen der Opferrolle, die Übernahme von Verantwortung und ein gutes soziales Netzwerk für uns selbst
sind.

✅️ Wir haben auf Basis der neurodidaktischen Grundlagen verstanden, dass Resilienz wirklich lernbar ist und wie wir durch unser eigenes Bewusstsein
und Tun unsere Resilienz wesentlich stärken können.

✅️ Wir haben erfahren, was uns in schwierigen Lebenssituationen wirkliche Kraft und Hilfe geben kann.

✅️ Wir haben in unserem vertrauten Rahmen mehrere mit Klienten und auch für uns selbst gut nutzbare Methoden und Tools zur Stärkung der Resilienz geübt.

✅️ Wir haben besprochen, wie wir unsere Klienten auf ihrem Weg zu mehr Resilienz sinnvoll begleiten können.

❤️ Vielen Dank für eure so aktive Teilnahme und den wertvollen Austausch 😊.

Nach der Peergroup waren wir noch mit einigen Teilnehmern zum gemeinsamen Abendessen und weiteren Austausch im Biergarten der Pizzeria gegenüber 😊.


"ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN" am Samstag, den 08. Juli um 14.00 bis 17.00 Uhr 

 

 

 

 

 

 

Liebe Coaches,

vielen Menschen gelingt es oft jahrelang nicht, für ihr Leben wichtige Entscheidungen zu treffen.

 

Am Samstag, den 08. Juli haben wir in der Peergroup des DFC zum Thema "Entscheidungen treffen" eigene Entscheidungen intensiv und sehr persönlich reflektiert. 

Wir haben in Zweiergesprächen deutlich gemacht, was uns in der Entscheidungssituation wichtig war und wie wir die Entscheidung getroffen haben. Anschließend hat der Gesprächspartner / die Partnerin das Ergebnis in der Peergroup vorgestellt. 

So haben wir sehr eindrücklich erfahren, wie individuell und persönlich Entscheidungen getroffen werden und wie bedeutend es war, diese Entscheidungen zu treffen. Auch die Frage, was eine Entscheidung überhaupt ist haben wir besprochen. 

Gleichzeitig haben wir im Zweiergespräch mehrere Kernkompetenzen eines Coaches geübt: Vertrauen aufbauen, Empathie, aktiv zuhören und wirkungsvoll fragen.

Mit dieser Selbst- und eigenen Lebenserfahrung haben wir besprochen, wie und mit welchen Methoden wir unsere Klienten als Coach in der
Entscheidungssituation unterstützen können und eine Coachingsituation auch praktisch geübt und reflektiert. Vielen Dank an die zwei Teilnehmer*innen, die eine persönliche Entscheidungssituation vorgestellt und als Coach mit sehr viel Zugewandtheit und Empathie vertrauensvoll im
Entscheidungsprozess begleitet haben ❤️😊.

Wir haben dabei Fragen besprochen wie:
✅️ Wie können wir die Entscheidungsfindung unterstützen und wie ist unsere Vorgehensweise als Coach?
✅️ Welche Methoden und Tools können wir nutzen?
✅️ Was könnte das Ziel des Coachings sein und gibt es Ziele hinter dem Ziel?
✅️ Welche Bedeutung hat unseren eigene Lösungsfantasie zur Entscheidungssituation des Klienten und wie sollten wir damit umgehen?
✅️ Wie gehen wir mit Erwartungen der Klienten an uns als Problemlöser um?

Abschließend haben wir noch kurz die Methode „Gang über den Rubikon“ zur
Unterstützung einer Entscheidungsfindung besprochen. 

Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen für den wertvollen Austausch ❤️.


"Versöhnung" am Samstag, den 10. Juni von 14.00 bis 17.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

Liebe Coaches,

😮‍💨 "das Schlimmste für mich war, dass ich Anderen den Zugriff auf meine Seele erlaubt habe", sagt Walter Kohl.

😊 Am Samstag haben wir uns ausgetauscht, was Versöhnung für uns bedeutet und erlebt, dass die Versöhnung mit uns selbst der Kern wirklicher Versöhnung ist.

✅️ Wir haben Irrwege auf dem Weg zur Versöhnung kennengelernt. Haben gespürt, das Verdrängung eines Themas unsere Wunden nicht heilt

❤️ Erst wenn wir uns unseren Ängsten, Gefühlen und Schmerzen offen stellen, wird wirkliche Versöhnung möglich.

✅️ Dazu haben wir die fünf Schritte der  (einseitigen) Versöhnung von Walter Kohl kennengelernt. Wir haben gespürt, wie wichtig eine klare Bestimmung des Anliegens ist und auch, das wir das Ziel wirklich erreichen wollen. Dann wird es möglich, den Energiewandel zu erleben ❤️. Weitere Infos findet ihr im Buch "Leben was du fühlst" von Walter Kohl, Herder Verlag. 

❤️ Vielen Dank an einen Teilnehmer, der uns an seinen persönlichen Versöhnungs-Erfahrungen so vertrauensvoll, offen und persönlich hat teilhaben lassen und an alle Teilnehmer*innen für den wertvollen Austausch. So können wir mit Selbsterfahrung auch unseren Klienten ein wertvoller Unterstützer sein 😀.

Ausgetauscht haben wir uns auch über den Fachverband Coaching DFC und die Mitgliedschaft im Verband.
Weitere Infos zum Verband findet ihr auf meiner Peergroup-Seite und der Seite des DFC.
https://www.fachverband-coaching.de/

✅️ Das nächste Treffen findet am Samstag den 8. Juli um 14.00 Uhr zum Thema "ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN" statt.

Alle weiteren Infos findet ihr wie immer unter
https://www.juergenkuester.de/Peergrouptreffen-DFC/
Liebe Grüße 🌻
Jürgen


"Hypnose im Coaching" am Freitag, den 05. Mai von 18.30 bis 21.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 Liebe Coaches, in unserer Peergroup am 05. Mai haben wir die "Hypnose im Coaching" sehr intensiv kennengelernt. 😀 Wir haben viele Fragen geklärt wie z.B.:

✅️ Was ist Hypnose?
✅️ Wie läuft eine Hypnose ab?
✅️ Ist jeder hypnotisierbar?
✅️ Wann und wie kann ich die Hypnose einsetzen?
✅️ Welche Verfahren und Techniken der Hypnose gibt es?


❤️ Wichtig war auch unser intensives Gespräch über Chancen und Risiken der
Hypnose. Es wurde deutlich,  wie bedeutend der unbedingte Rapport von Coach
und Klient, das gegenseitige Vertrauen und eine bewusste Ethik des Coaches
in der Hypnosearbeit sind.
❤️ Praktisch haben wir selbst erfahren, wie intensiv Hypnose wirkt.
Zunächst mit kleinen Übungen zum Kennenlernen: Wie Hypnose entsteht und
welche Elemente zu beachten sind.
❤️ Dann haben wir gemeinsam und jeder für sich eine sehr persönliche und
intensive Reise zum eigenen, inneren Ratgeber erlebt. Wir haben erfahren,
wie mächtig Hypnose wirken kann: Das Wissen und Weisheit, aber auch
Trauriges, Neues, Überraschendes, Hilfreiches, auch Vieles, was wir nicht
direkt zu verstehen brauchen, in Hypnose spürbar werden und auch in  unser
Bewusstsein auftauchen kann. Wir dürfen es dankbar annehmen und für uns
angemessen wirken lassen und im Coaching empathisch weiter bearbeiten 😀.

❤️ Vielen Dank für den vertrauensvollen Austausch und den wertvollen
gemeinsamen Abend.


"Lösungsorientiertes Coaching" am Samstag, den 15. April von 14.00 bis 17.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 Die Grundidee im lösungsorientierten Coaching ist, dass die Klienten mit unserer Unterstützung eigene, für sie und ihr Leben passende Lösungen erkennen, Umsetzungsschritte planen und nach Möglichkeit erreichen. 

Liebe Coaches,
welche Erwartung haben wir selbst an einen Coach, wenn wir eigene Themen
klären und Lösungen finden möchten? Ausgehend von dieser Frage haben wir uns
empathisch in die Bedürfnisse unserer Klienten eingefühlt. Wir haben die
Bedeutung von Problem- und  Lösungsorientierung intensiv besprochen und
haben erfahren, wie viele hilfreiche Methoden und Tools uns im Gespräch
unterstützen können.
😀 Wir haben die einzelnen Schritte des Erstgesprächs nach Dr. Migge, die
Möglichkeiten der Wunderfrage von Steve de Shazar und die Zielklärung nach
SMARTer(f) kennengelernt.
❤️ Und wir durften in einem praktischen Coaching eindrucksvoll erleben, wie
wir mit Empathie,  Methodenkenntnis und den Kernkompetenzen eines Coaches
einen Klienten unterstützen können, sein Thema aus mehreren Perspektiven zu
erleben und neue Lösungsansätze zu finden. Ganz lieben Dank an Sabine und
Markus 😘.
❤️ Vielen Dank für den vertrauensvollen Austauschund den wertvollen
gemeinsamen Nachmittag.

"Glaubenssätze" am Samstag, den 18. März 2023 von 14.00 bis 17.30 Uhr

 

 

 

 

 

 

 Liebe Coaches,

❤️ vielen Dank für den so wertvollen und persönlichen Austausch zum Thema
Glaubenssätze.
😀 Wir haben geübt, Glaubenssätze zu erkennen und haben verschiedene Kategorien von Glaubenssätzen kennengelernt.
😀 Wir haben den Zusammenhang zwischen Glaubenssätzen und den Grundängsten nach Riemann/Thomann erfahren
😀 Wir haben gelernt, mit wie vielen verschiedenen Möglichkeiten wir Klienten unterstützen können, Glaubenssätze wohlwollend zu erkunden, zu bearbeiten und neue, für das aktuelle Leben besser passende Sätze und Lebenseinstellungen zu finden.

❤️ Wie wichtig auch das vertrauensvolle Gespräch unter uns über unsere eigenen Glaubenssätze: Wir haben intensive eigene Sätze gefunden und uns darüber wertschätzend ausgetauscht. ❤️ Mit diesem Bewusstsein können wir auch Klienten vertrauensvoll unterstützen.

❤️ Vielen Dank an zwei Teilnehmerinnen, die uns so hilfreich eine praktische Coachingsituation gezeigt haben.
😀 Und wir haben erfahren, dass es auch positive Glaubenssätze gibt, die im eigenen Leben sehr hilfreich wirken können.


"Mobbing" am Samstag, den 25. Februar um 14.00 bis 17.00 Uhr 

wir hatten ein sehr intensives und persönliches Seminar zum Thema "Mobbing". 

 

 

 

 

 

 

 Unglaublich, wie viele Teilnehmer bereits intensiv Mobbing erlebt haben, als Gemobbter, aber auch als Mobber! So wichtig, sich auszutauschen den und zu verstehen, dass man als Gemoppter nicht isoliert, nicht alleine ist. Das es vielen anderen Menschen ähnlich geht!

Wir haben kennengelernt, was Mobbing bedeutet, wie gemobbt wird und wie sich die Gruppendynamik entwickeln kann. Deutlich wurde auch, was ein Gemobbter alles tun kann, um sich aus der Situation zu befreien. 

Wir haben und ausgetauscht, wie wir als Coach diesen wichtigen Prozess hilfreich begleiten können, welche Methoden und Tools eingesetzt und welche Kernkompetenzen als Coach besonders wichtig sein können. 

Danke an alle Teilnehmer für das Vertrauen, den wertvollen Austausch und den so intensiven Tag!


"Haustiere im Coaching und Aufstellungen mit Tieren als Symbol" am Samstag, den 14. Januar  von 14.00 bis 17.00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 Wir hatten eine sehr intensive und sehr persönliche Peergroup zum Thema.  

Haustiere sind für viele Menschen ein wesentlicher Bestandteil ihres Lebens und ihrer Familie. Wir haben erfahren, wie sich dieser enge Bezug zu Tieren in der systematischen Arbeit, in der Biografiearbeit und bei Aufstellungen auswirkt. 

Wir haben erlebt, wie Tiere auf diese Arten wesentlich zur Klärung und zum Erkennen und Erfühlen von Bedürfnissen und Lösungen beitragen können.    Ich danke allen Teilnehmern für ihre Offenheit und so wertvolle Mitarbeit. 



Ergebnisse der letzten Peergrouptreffen in 2022

"Inneres Team" am Samstag, den 15. Oktober um 14.00 bis 17.00 Uhr

Wir hatten ein wunderbares und intensives Peergrouptreffen zum Inneren Team. Wir haben viele Facetten des Teams kennengelernt, Beweggründe und Motive für die einzelnen Anteile, Möglichkeiten zum wertschätzenden Austausch und zur Neubewertung von Entscheidungssituationen. Wir haben Bezüge zu Glaubenssätzen besprochen  und ausführlich den Sinnkompass von Viktor Frankl kennengelernt und erspürt. Wir durften beispielhaft eine Methode des Psychodramas mit Bodenankern erleben. Zwei Teilnehmerinnen haben sehr anschaulich, fachlich kompetent und mit Gefühl das Tool Tetralemma für eine Entscheidungssituation des inneren Teams praktisch gezeigt. Ganz lieben Dank an euch beide und die ganze Gruppe für dieses so intensive, vertrauensvolle und lehrreiche Peergroup Treffen in Kleinenbroich 😊💪🚀🌹.


"Veränderungen anstoßen und meistern" am Freitag, den 25. November, um 18.30 Uhr in Kleinenbroich
Wir hatten wir eine intensive Peergroup zum Thema Veränderungen.
Wir haben erfahren, welchen Dschungel an Gefühlen, Wünschen und Bedürfnissen Klienten in Veränderungssituationen mit in das Coaching bringen und wie wir diese Welt VAKOG erfahren können. Und wie wichtig es ist, sich als Coach mit viel Einfühlungsvermögen auf die unbekannte Welt des Klienten einzulassen, ohne die eigenen (Lösungs-) Fantasien auf den Klientin/die Klientin zu übertragen.
Wir haben erlebt, dass es bei Krisen unterschiedliche Stufen gibt, die jeweils ein angepasstes Coaching in Bezug auf die Methoden, Intensität und emotionalen Erwärmung erfordern.
Wir haben als Klienten die Möglichkeiten von Coachingkarten mit dem Kartenset "Veränderungen und Entwicklungen anstoßen" von Anja und mir kennengelernt.
Beispielhaft durften wir ein wunderbar geführtes Veränderungscoaching mit dem Kochplattenmodell von Schmidt-Tanger erleben. Lieben Dank an dir beiden Coaches, die uns an der Übung haben teilhaben lassen 😀.


"Weihnachtstermin zum Thema Ethik im Coaching und der Erfahrung eines Zieles mit der logischen Pyramide von Dilts" am Samstag, den 03. Dezember um 14.00 Uhr

Ein sehr intensives und bewegendes Peergrouptreffen ist zu Ende. Im
"Weihnachtstermin" haben wir intensiv über Ethik und Werte für unser Leben
und als Coach gesprochen und auch die Bedeutung für die Coachinggespräche
mit den Klienten reflektiert.
Wir haben unsere Werte erspürt und die Bedeutung unterschiedlicher
Klientenziele anhand der Hamartia Zielscheibe des Lebens eingeordnet. 

Die Bearbeitung eines SMARTer definierten und mit der Wunderfrage von Steve de
Shazar erspürten Zieles anhand der logischen Ebenen von Dilts verbunden mit
Bodenankern in leichter Hypnose war ein weiterer Schwerpunkt unserer Arbeit.
Abschließend haben wir über den DFC und die entwicklungspolitischen Ziele
des DFC gesprochen und eine kleine Reise in die Projekte der Andheri-Hilfe
in Indien mit Bildern und Erläuterungen begleitet. Und etwas gefeiert haben
wir auch 😊.
Ein erfüllter Tag und ich danke euch allen für den intensiven  Austausch,
die wunderbare  Begegnung und den schönen Vorweihnachtstag 😀😘.

Vielen Dank an alle Teilnehmer für den so wertvollen Austausch und eure Kompetenz, Motivation und Bereitschaft zum gemeinsamen Gelingen der Treffen beizutragen :-)


Wer ist die Peergroup im DFC? 

Imagefilm: Deutscher Fachverband Coaching DFC

Die Coaching Peergroup Düsseldorf / Korschenbroich ist eine von über 35 ehrenamtlichen Initiativen, organisiert im Deutschen Fachverband Coaching (DFC). Der DFC erwirtschaftet keine finanziellen Mittel, die Mitgliedschaft ist kostenlos. Weder die Geschäftsstelle noch der Vorstand erhält eine finanzielle Honorierung für seine Arbeit. Die Mitglieder spenden an eine Entwicklungshilfeorganisation für Bedürftige im Ausland, die dadurch mit dem Nötigsten versorgt werden.
Mit seinen regionalen Peergroups ermöglicht der DFC Coaching Anfängern, Fortgeschrittenen und Profis, fachliche Weiterbildung, kollegialen Austausch und Intervision für die Entwicklung der eigenen Professionalität und zur Qualitätssicherung.
Die Peergroup Leiter sind vernetzt und bilden sich regelmäßig weiter. Als Kern des DFC und Kontaktpersonen nach außen verstehen sie sich als Vertreter von Werten wie Ethik, Respekt, Authentizität, Zugehörigkeit und Selbstbestimmung.
Neben dem fachlichen Weiterbildungsangebot stellen die Peergroups eine Gemeinschaft dar, in der Offenheit, Warmherzigkeit und Wertschätzung einen geschützten Rahmen für persönliche Entfaltung und Wachstum der Teilnehmer bilden. 

Weitere Informationen über den DFC findet ihr unter www.fachverband-coaching.de 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 



 
 
 
 
E-Mail
Anruf